Heiner Lauterbach Vermögen

Heiner Lauterbach (* 10. April 1953 in Köln) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der vor allem durch seine Rolle als Dr. Dre bekannt wurde. Men, eine Komödie unter der Regie von Doris Dörrie, war 1985 sein Durchbruchsfilm.


0
Heiner Lauterbach Vermögen
Heiner Lauterbach Vermögen

Heiner Lauterbach (* 10. April 1953 in Köln) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der vor allem durch seine Rolle als Dr. Dre bekannt wurde. Men, eine Komödie unter der Regie von Doris Dörrie, war 1985 sein Durchbruchsfilm.

Heiner Lauterbach wurde in Köln als Sohn des Kölner Installateurs Hans Lauterbach (1928–2014) geboren. Nach der mittleren Reife schrieb er sich 1970 an der Schauspielschule Keller ein, wo er bei Marianne Jentgens, einer Schauspielerin und Gründerin des Kölner Theaters Keller, studierte.

Während seines Aufenthalts in Köln trat Lauterbach an den Theatern Würzburg und München auf, außerdem tourte er mit dem Münchner Theater. Lauterbach begann seine filmische Karriere Mitte der 1970er Jahre als Darsteller in drei pornografischen Bildern der Serie Schoolgirl Report, deren erstes 1977 erschien.

In den 1980er Jahren war er auch weltweit sehr gefragt; 1981 spielte er zusammen mit Marthe Keller in der mehrteiligen Fernsehserie Die Kartause von Parma, in der er den Grafen Pietranera spielte. Im Spielfilm Die Anderen spielte er neben Magdalena Ritter eine Doppelrolle.

1985 besetzte ihn der Regisseur Edwin Marian für den Actionfilm Cortuga, in dem er zusammen mit Angélique Duvier die Hauptrolle spielte. Im selben Jahr debütierte Lauterbach mit Doris Dörries Comedy Men, in der er an der Seite von Uwe Ochsenknecht mitspielte und für die er mit dem Deutschen Filmpreis, seiner ersten großen Filmrolle, ausgezeichnet wurde.

Es folgten Rollen in Krimidramen wie Tatort, Ein Fall für zwei und Eurocops sowie die Hauptrolle in dem 1994 uraufgeführten und bis heute laufenden Krimidrama Faust.

Heiner Lauterbach Vermögen
Heiner Lauterbach Vermögen

Sein Fernsehdebüt gab Lauterbach in Dieter Wedels fünfteiligem Thriller Der Schattenmann, der 1996 ausgestrahlt wurde. Nach Rossini gab es die tödliche Frage, wer mit wem an der Seite von Götz George und Mario Adorf schlief, die 1997 gelöst wurde.

Lauterbach spielte 1998 in der Verfilmung von Dietrich Schwanitz’ Roman Der Campus, in dem er die Hauptfigur spielte. Seine Rolle als investigativer Journalist in dem deutsch-österreichischen Fernseh-Politthriller Opernball – Die Opfer / Die Täter, in dem er zusammen mit Franka Potente die Hauptrolle spielte, stand im Mittelpunkt der knapp dreistündigen Produktion.

Heiner Lauterbach Vermögen

Das Vermögen von Heiner Lauterbach wird auf rund 2 Millionen Euro geschätzt.


Like it? Share with your friends!

0
gamingforum